Mitglieder Login
Ihre e-mail
Ihr Passwort
Registration
Passwort vergessen?

Suche

Aktuelles

Sitemap

Karte

Schreiben Sie uns

Bildgalerie

Newsletter

Projekt Partner





NYUDUKÖVIZIG

Die West-Transdanubische Direktion für Umweltschutz und Wasserwesen ist ein regionales Staatsverwaltungsorgan unter der Leitung des Ministers für Umweltschutz und Wasserwesen. Die Fläche ihres Einsatzgebietes beträgt 7587 km2 , somit ist sie grundsätzlich innerhalb den Bezirksgrenzen Vas und Zala zuständig, zum Teil gehören auch die Bezirke Győr-Moson-Sopron, Veszprém und Somogy zu ihrem Dienstbereich.

Die Landschaft in der Region ist meist hügelig, die Siedlung ist kleindörflich.

  • Anzahl der Siedlungen: 498

  • Anzahl der Einwohner: 577 866

Unsere grösste Flusseinzugsgebiete:

  • Mur Flusseinzugsgebiet (14138 km2), nur in 15% in unserem Land

  • Zala Flusseinzugsgebiet (2622 km2) im Ganzen in Ungarn,

  • Raab Flusseinzugsgebiet (5566 km2), zu 75% in Österreich

Die Region verfügt sich über 57 m2/s Oberflächenwasserreservoir, die Wasserausnützung beträgt im Raab-Einzugsgebiet 25%, an der Zala 90%, am Mur 0,5%. Das Grundwasserreservoir besteht zu 86% aus Schichten- und Uferfiltratwasser, davon werden durch etwa 1500 Anlagen jährlich 40-50 Millionen m3 bereitgestellt. Anzahl der Thermal- und Heilbäder sind 12.

Im Bezirk Zala sind 96% der Haushälte mit Leitungswasser versorgt, im Bezirk Zala 99%, die Kanalisation demgegenüber ist im Bezirk Vas zu 44%, im Bezirk Zala zu 47% ausgebaut. Bis 2010 ist im Bezirk Vas 65%-ige, in Zala 68-69%-ige Kanalisation zu erreichen.

Länge der Fliessgewässer in der Verwaltung der Direktion: 1526 km

Länge der Fliessgewässer in der Verwaltung von Wassergemeinden: 2848 km

Länge der Hochwasserschutzlinien:

  • Im Bezirk Vas an der Raab zum Schutz von Szentgotthárd, Körmend, Sárvár 25 km.

  • Im Bezirk Zala an der Zala 15 km, am Mur 43 km.

Unser Einsatzgebiet grenzt an drei Ländern, Österreich, Kroatien und Slowenien. Wir stehen im Kontakt mit den Wasserwirtschaftsorganisationen diesen Ländern, es werden im Grenzbereich aufgrund zwischenstaatlichen Abkommen zum Wasserwirtschaft gemeinsam Instandhaltungsarbeiten gestaltet und Investitionen durchgeführt.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit:

Mithilfe als Sachverständigen bei behördlichen und fachbehördlichen Verfahren und bei der Ausübung der Wasseraufsicht.

Besonders wichtige Aufgabe ist die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Wir koordinieren das regionale Wasserwirtschaft mit Kompetenz an Wasserreservoir, Hydrographie, Wasserschadenbeseitigung, Schadenbeiseitigung bei Umwelt- und Wasserverschmutzung, Wasserregelung, Wassernutzung, Seeregulierung, Wasserversorgung, Kanalisierung und Abwasserreinigung.

Wir legen besonders grossen Wert auf die Gewährleistung der Hochwassersicherheit für die Einwohner der Region einerseits mit der Umsetzung der nötigen Investitionen, andererseits durch die Koordinierung und Steuerung der operativen Hochwasserschutztätigkeit.

Neben den allgemeinen Aufgaben arbeiten wir auch mit den Selbstvervaltungen in den Angelegenheiten der kommunalen Wasserwerke und Beseitigung von lokalen Wasserschaden.

Die klimatische und Terraineigenschaften, der dentritisches Flussnetz verlangen gehobene Aufmerksamkeit gegenüber der Wasserregelung auf dem hügeligen Landschaften und der Melioration.

Ebenfalls wichtige Aufgaben sind wegen der kleindörflichen Siedlungsstruktur des Einsatzgebietes die Wasserversorgung, Kanalisierung und Abwasserableitung.

Auf dem Einsatzgebiet der Direktion wird das Wasserschutzsystem Klein-Plattensee zum Schutz der Wasserqualität gebaut. Eine ausgehobene Aufgabe ist die Investition abzuwickeln, Betreiben der bisher übergebenen Anlagen mit Rücksicht auf Naturschutzaspekte.

Im Jahre 2005 wurde bei unserer Direktion ein Qualitätsmanagement-System gemäss ISO 9001 : 2000 eingeführt und erfolgreich umgesetzt. Der Anwendungsbereich des QS-Systems sind Erfassung, Bearbeitung, Archivierung, Weiterleitung und Verkauf der Daten von hydrographischen Stationen.

Aufgrund zwischenstaatlichen Abkommen kooperiert unsere Direktion mit den zuständigen Wasserbehörden von Österreich, Croatien und Slowakei.

Der unserer Aussenstelle Klein-Plattensee in Keszthely-Fenékpuszta unterordnete Erhaltungsbetrieb erfüllt als Unternehmer Wasserregelungs, Geländeregulierungs-, Fahrzeugreparatur- und Instandhaltungsaufträge.

Die West-Transdanubische Direktion für Umweltschutz und Wasserwesen bestrebt sich ihre Tätigkeit und Arbeit erfolgreich und ergebnisreich auszuüben.

Für uns ist wichtig, dass die berufsbewusste Arbeit unseren Kollegen die Entwicklung von West-Transdanubien, den Fortschritt des Wirtschaftes und der Ortschaften, und die Verbesserung des Lebensniveaus unserer Bürger unterstützen soll.